Met Goede Moordenaar op pad.

Die erste Dampftram fuhr über Gleise und wurde mit Dampflokomotiven betrieben. Die Replik ist eine Tram mit Luftbanden und verwendet Sonnenenergie. Die neue Tram ist seinem illustren Vorgänger sehr ähnlich, aber in der neuen Tram gibt es modernen Hightech, Solarmodule und Akkus.

Von Pferdestärke nach Sonnenenergie

Der neue 'Goede Moordenaar' ist ungefähr eine Replik der originellen Dampftram, die von  1883 bis 1937 auf der Verbindung Herzogenbusch-Helmond fuhr. Die ursprüngliche Dampftram fuhr über Gleise und wurde mit Dampflokomotiven betrieben. Die Replik ist eine Tram mit Luftbanden und verwendet Sonnenenergie. Die neue Tram ist seinem illustren Vorgänger sehr ähnlich, aber in der neuen Tram gibt es modernen Hightech, Solarmodule und Akkus. Die Tram kam zustande da man eine einfachere und schnellere Verbindung brauchte mit Nachbarstädten, wie Helmond, Veghel und Herzogenbusch(Schnell? Eine Fahrt zwischen Helmond – Herzogenbusch dauerte mit der Dampftram noch immer mehr als 3.5 Stunden). Damals ein funktionelles Verkehrsmittel, aber jetzt auch noch immer praktisch um Einwohner und Besucher in Gemert-Bakel zu befördern. 

Die neue Tram ist, wie sein Vorgänger, nicht viel mehr als eine Metalldose mit Lokomotive. Im Hinblick auf die geringe Geschwindigkeit (höchstens 25 km / Stunde) braucht sie nicht aerodynamisch zu sein. Die große flache Dachoberfläche auf dem Wagon bietet Raum für Solarmodule. Das Verkehrsmittel ist relativ leicht. Die Retro-Version hat dunkle Platten und hat Eigenschaften die erinnern an die ursprüngliche Dampftram. 

De Goede Moordenaar fährt gemäß eines festen Fahrplanes am Dienstag bis Freitag und am Sontag, von April bis September. Eine Fahrt mit De Goede Moordenaar kostet 1 Euro pro Person. Ein Rückfahrschein kostet 2 Euro pro Person. Buchungen für Gruppen sind verpflichtet. Tel. Boerenbondsmuseum 0031 (0) 492-366444
Fahrplan April bis September

13.30 Uhr: Boerenbondsmuseum Gemert, Pandelaar 106 (Abfahrt);
13.38 Uhr: Haltestelle West-om (De Zoete Moeder);
13.45 Uhr: Haltestelle Ridderplein;
13.48 Uhr: Haltestelle Gerardusplein;
13.52 Uhr: Haltestelle Pastoor Poellplein (Jumbo);
14.05 Uhr: Boerenbondsmuseum Gemert, Pandelaar 106 (Ankunft)

Im Juli und Augustus fährt De Goede Moordenaar auch die unten stehenden Routen des Boerenbondsmuseums.
Abfahrt 11.00 Uhr. Kosten € 1,-

Am Donnerstag:
Route Bakel - Milheeze: Diese Route führt nach u.a. Golfplatz De Stippelberg, Rekreationspark Nederheide, Milheeze, Bakel und De Mortel.
Am Dienstag:
Route Handel - De Mortel: Campingbauernhof De Kastanjes. Diese Route führt nach u.a. der Kirche in Handel, Manege Het Zwarte Water und De Mortel. 

Practical Information

Vorrichtungen für Behinderte
Für Behinderte zugänglich Ja