Mijmerplek Helenaveen

Sinnierplatz mit Bänkchen, Information und Kunstwerk, wo es einst einen Königshof gab.

Erinnerung an frühere Zeiten
König Willem III hat Helenaveen verschiedene sogenannte Königswohnungen geschenkt. Leider sind im Jahr 1921 einige dieser Wohnungen völlig ausgebrennt während einem großen Moorbrand. An einer Stelle, wo es einst einen Königshof gab, ist jetzt ein Sinnierplatz eingerichtet worden. 

In einer schönen Umgebung ins Blaue hinein träumen 
Hier gabt es einst einen stattlichen Bauernhof und jetzt können Sie hier auch wieder die Hauspumpe wieder besichtigen. Auch ist der ehemalige Obstgarten wieder bepflanzt. Auf diesem Sinnierplatz gibt es einen Informationsschild mit einem Bank und einem inspirierenden Kunstwerk. Hier kann man ins Blaue hinein träumen. 

Der Höllenhund
Die Peel war einst ein wüstes, geheimnisvolles und unzugängliches Gebiet. Die Peel kennte viele Sagen und Legenden über Teufel, Wolfsmenschen und fahrende Ritter. Kunstwerk ‚der Höllenhund‘, der, so scheint es, aus dem Hausbrunnen bei der ehemaligen Königswohnung herausspringt, erinnert uns an die vergangenen Zeiten, wenn der Teufel sich noch im Soemeer wusch. Das ist der Grund, dass das Peelwasser noch immer rabenschwarz ist. Der Höllenhund ist eine Schöpfung der Helenaveener Künstler Dirk Verberne. 

Koolweg Model.NdtrcItem.HouseNumber
5759 PX, Helenaveen