Gemeentemuseum Helmond

Die Boscotondo-Halle des Gemeindemuseums ist Teil des sogenannten Boscotondo-Komplexes in der Stadtmitte Helmonds.

Die Boscotondo-Halle des Gemeindemuseums ist Teil des sogenannten Boscotondo-Komplexes in der Stadtmitte Helmonds.

Kunst der Gegenwart
Seit 1999 besitzt das Museum eine Kollektion von Cobra und Ecole de Paris. Diese Schenkung der Familie Roef-Meelker umfasst Werke von Bissière, Manessier, De Staël, Appel, Constant, Corneille, Jorn, Hepworth und Masson. Diese Kollektion erzählt die Periode 1920-1960. Ein Teil der Kollektion können Sie in der Boscotondo-Halle besichtigen.
Die Boscotondo-Halle des Gemeindemuseums ist Teil des sogenannten Boscotondo-Komplexes in der Stadtmitte Helmonds. Der Komplex ist vom italienischen Architekten Adolfo Natalini entworfen. Neben dem Museum haust der Komplex auch ein Verwaltungszentrum, ein Kino, ein Filmhaus und Wohnungen. Die Boscotondo-Halle fällt an der Außenseite auf dank des hohen zylinderförmigen Eintritts mit einem besonderen bronzen Dachstuhl. Das Gebäude besteht aus zwei Stockwerken. Die sind mit einer Wendeltreppe, mit einer Glaswand umhüllt, verbunden. Im Erdgeschoss gibt es einen Ausstellungssaal von 200 à 250 m2. Im zweiten Stock organisiert man oft Ausstellungen. Die Gesamtoberfläche für Ausstellungen beträgt dort 600 à 650 m2. Auch gibt es in der Boscotondo-Halle zwei große Depots und eine Werkstatt für Ausstellungsprojekte.
Boscotondo ist italienisch für ‚runder Wald‘. Der Architekt hat die Häuser in einem Zirkel gebaut mit in der Mitte einem Platz mit Bäumer.

Practical Information

Transport
Parken an der Unterkunft Ja
Preis
Senioren 2.50
CJP (Kulturpass Jugendliche) 2.50

Tag Von Bis
Sonntag 12:00 17:00
Dienstag 10:00 17:00
Mittwoch 10:00 17:00
Donnerstag 10:00 17:00
Freitag 10:00 17:00
Samstag 12:00 17:00

Frans Joseph v Thielpark Model.NdtrcItem.HouseNumber
5707 BX, Helmond