Dennendijkse Wälder

Naturgebiet

Auf den armen, leicht hügeligen Sandböden wuchs einst nur Heide. Die wüsten Böden sind kultiviert worden zu Bauland, Grünland und Wäldern. Weil Tannenholz sehr geeignet war als Minenholz, sind hier im vergangenen Jahrhundert viele Tannenwälder gepflanzt worden. 

Einige Wasser- und Krötenpfuhle machen dieses Gebiet zu einer lebendigen Naturlandschaft. Manche Pfuhle sind mit der Hand gegraben und auf ökologische Weise an der Natur zurückgegeben.

Das Gebiet ist nach dem Dennendijk in Asten genannt, der einst diente als Deich gegen das saure Moorwasser aus dem morastigen Groote Heide in Asten.

Das Gebiet ist Teil des Spazier- und Radnetzes.
Das Gebiet ist Eigentum der Gemeinde Asten.